11. „Berufsfeuerwehrtag“ der Jugendfeuerwehr Grafenrheinfeld

Bereits den elften Berufsfeuerwehrtag (24-Stunden-Übung) veranstaltete die Jugendfeuerwehr Grafenrheinfeld, bei dem die Jugendlichen einen Einblick in den Alltag einer Berufsfeuerwehr erhielten. Parallel dazu veranstalteten auch die Jugendfeuerwehren Gsochsheim, Grettstadt, Röthlein sowie Schwebheim einen Berufsfeuerwehrtag, sodass einige Übungseinsätze gemeinsam bearbeitet werden konnten. So besetzten die Jugendfeuerwehren Grafenrheinfeld und Gochsheim die „Wache Grafenrheinfeld“ und die Jugendfeuerwehren Schwebheim, Grettstadt und Röthlein die „Wache Schwebheim“.
Weiterhin wirkte die Unterstützungsgruppe der Örtlichen Einsatzleitung (UG-ÖEL) mit und übernahm die fiktive „Leitstelle“. Alarmierung und Einsatzbegleitung wurde somit möglichst realistisch durchgeführt.
Sehr häufig wurde der normale „Dienstplan“ aufgrund von „Einsätzen“ unterbrochen. Hier war nun das theoretische sowie praktische Wissen der Jugendlichen gefragt. Angefangen hat die „Schicht“ mit einem angenommenen Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer medizinisch betreut und versorgt wurde. Anschließend hieß es „Rettung einer verletzten Person über Drehleiter“ in Grafenrheinfeld. Hierbei unterstützte die Drehleiter aus Gochsheim und die Person konnte zügig dem Rettungsdienst übergeben werden. Bevor es in die Mittagspause ging wurden die Jugendfeuerwehren Gochsheim und Grafenrheinfeld erneut alarmiert und es musste ein ausgebrochenes Feuer in der Schule Gochsheim gelöscht werden. Waldbrand, Gefahrgutaustritt aus einem LKW sowie eine Personensuche im Waldgebiet folgten neben einigen weiteren Einsätzen.
Wir danken allen Unterstützern, die es ermöglicht haben, dass dieser Berufsfeuerwehrtag wieder ein Erfolg wurde. Besonderer Dank gilt den Kameraden, die sich um die Verpflegung sowie Vorbereitung der Übungseinsätze gekümmert haben. Erfreulich ist es zudem, dass über 50 Jugendliche gemeindeübergreifend zusammengearbeitet haben

Sensation beim Jugendfeuerwehrwettbewerb in Poppenhausen

„Das gab´s bisher noch nie…!“, staunte Kreisjugendsprecher Frank Genheimer am vergangenen Samstag zum wiederholten Sieg der Rafelder Feuerwehranwärter. Bereits zum fünften Mal konnte die Jugendfeuerwehr Grafenrheinfeld den ersten Platz beim Jugendfeuerwehrwettbewerb in Poppenhausen ergattern. Zuletzt am 13.09.2014 – und dann auch noch zum dritten Mal in Folge! D. h. die Jugendgruppe darf den begehrten Wanderpokal nun behalten.

Bei feuerwehrtechnischen Fragen und Geschicklichkeitsspielen konnten unsere Anwärter ihr Wissen gut einsetzen und sich gegen weitere Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis erfolgreich durchsetzen.

Die Feuerwehr Grafenrheinfeld ist sehr stolz auf ihre Jugendgruppe! Macht weiter so und bleibt am Ball!